Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl Sozialanthropologie – Professorin Dr. Erdmute Alber

Seite drucken

Anna Madeleine Ayeh

Anna Madeleine Ayeh M.A.

Kontakt:

Anna-Madeleine.Ayeh@uni-bayreuth.de

Projekt:

"Eltern in der Krise - Arbeit, Sorge und Ungleichheit an der Universität Bayreuth während der Covid-19-Pandemie"

  

Projektbeschreibung:

Das Promotionsprojekt Eltern in der Krise - Arbeit, Sorge und Ungleichheit an der Universität Bayreuth während der Covid-19-Pandemie untersucht das Verhältnis von (Sorge-)Arbeit und sozialer Ungleichheit in einem historischen Krisenmoment: der Covid-19-Pandemie. Hierfür konzentriert sich das Projekt auf eine einzige Institution mit ihren heterogenen Gruppen von Angehörigen: die Universität Bayreuth (UBT), bestehend aus einer Vielzahl von Mitgliedern verschiedener Statusgruppen – akademisches Personal, nicht-akademisches Personal und Studierende. Jede dieser Gruppen ist wiederum durch eine Reihe von Differenzkategorien wie (akademisches) Alter/Karrierestufe, Geschlecht, Klasse, Finanzierungshintergrund und Beschäftigungssicherheit weiter geschichtet. Mit Blick auf die UBT-Mitglieder mit elterlichen Fürsorgepflichten wird das Bild durch Fragen der Verfügbarkeit eines Betreuungsnetzwerks angesichts des pandemiebedingten Wegfalls der institutionellen Kinderbetreuung, der Familienfreundlichkeit von Vorgesetzten, und der finanziellen Sicherheit des Haushalts verkompliziert.

Ausgehend von dieser Prämisse einer hochgradig differenzierten Gruppe von UBT-Mitgliedern geht das Projekt der These nach, dass die Pandemie durch veränderte Betreuungspraktiken und -regime bestehende soziale Ungleichheiten verschärft und neue produziert hat. Indem Ungleichheit theoretisch als Differenzierung verstanden wird, anhand derer Ressourcen (z. B. Geld, Zeit, Verträge) ungleich verteilt werden, analysiert dieses Projekt die Wahrnehmungen der UBT-Eltern zu ihrer Arbeits- und Care-Situation. Darüber hinaus wird der institutionelle Rahmen berücksichtigt und untersucht, wie Ungleichheit durch die Kategorisierung von Menschen in Leistende und Rezipient*innen von Care hergestellt wird – sowohl durch das Handeln der Universitätsleitung als auch durch sozialpolitische Regelungen und Praktiken der Kinderbetreuungseinrichtungen.

Foto: Andi Weiland | andiweiland.de

Verantwortlich für die Redaktion: Nadja Bscherer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog UBT-A Kontakt